Seewirt am Thumsee

Gastlichkeit direkt am See

 

Sanft schlagen die Wellen ans Ufer. Der Blick geht über die schillernde Wasseroberfläche des Sees. Die Bäume und Berge, die ihn umgeben, spiegeln sich in ihm. Die Sonne wirft helle Flecken auf die Wasseroberfläche. Schön ist es hier, sehr schön sogar und man spürt, wie die Natur beruhigend auf den Menschen einwirkt. Da fällt es gar nicht so leicht, etwas aus den feinen Schmankerln auszuwählen. 

Thomas Schmid kennt den Seewirt schon aus Kindertagen. Denn damals betrieb sein Großonkel das Lokal und er hat viele schöne Erinnerungen an diese Zeit. Als es sich nun ergab, dass er den Seewirt erwerben konnte, hat er nicht lange gezögert. Von Grund auf ließ er das alte Gebäude generalsanieren. Gebaut wurde das stilvolle Haus schon 1873. Die einladende Architektur hat der neue Besitzer wieder zum Strahlen gebracht. Der helle Gastraum und der noch hellere Wintergarten mit seinen gemütlichen Holzmöbeln blicken von erhöhter Position aus über den See. Man fühlt sich in die gute alte Zeit zurückversetzt. Bei passendem Wetter gelangt man über die herrschaftliche Treppe mit dem schmiedeeisernen Geländer hinunter auf die Terrasse. Und sollte das Wetter einmal nicht passen, dann halten die großen Schirme den Regen ab und die Heizstrahler sorgen für kuschelige Wärme. Herrlich ist es, sich in dieser Umgebung kulinarisch verwöhnen lassen. Der See schaut immer wieder anders aus, je nach Sonnenstand und Lichteinfall. Im Herbst spiegeln sich die bunten Blätter in ihm und im Frühling das frische Maigrün.


Der Seewirt ist eine wunderbare Umgebung um ein Fest zu feiern. Sei es Hochzeit, Geburtstag oder Firmenfeier, für diese Anlässe steht der Salon im ersten Stock zur Verfügung. Hier lässt es sich stilvoll und im privaten Rahmen speisen. Die Besonderheit ist der große Balkon, der wie geschaffen ist für einen Sektempfang. Und das Beste, sie müssen nur ihre Gäste mitbringen, den Rest macht das Team vom Seewirt.

 

Neben dem Haupthaus liegt der neu angelegte Biergarten. Denn im See baden macht durstig und hungrig. Und auch wenn man einmal um den See spaziert ist, hat man sich eine Stärkung verdient. Hier, im Schatten der alten Bäume, lässt es sich aushalten. Und wem die Abkühlung von innen nicht reicht, der springt einfach wieder in den Thumsee.

 

Es ist schön zu sehen, dass das Gebäude mit dem Villencharakter wieder im alten Glanz erstrahlt. Der Seewirt knüpft damit an seine alte Tradition der besonderen Gastlichkeit an.